Samstag, 21. September 2019
minimieren
Lesetipps
minimieren
Lesetipp

„Marcus Gladiator“ - Kampf für Freiheit

 

Das Buch „Marcus Gladiator – Kampf für Freiheit“ ist ein historischer Roman von Simon Scarrow und im Februar 2012 erschienen. Es ist der erste von 3 Bänden.

Es handelt von dem jungen Marcus, der nachdem seine Familie überfallen wurde, in eine Gladiatorenschule geschickt wurde, um dort das Kämpfen zu lernen. Doch er kann seine Vergangenheit nicht ruhen lassen, da seine Mutter entführt wurde, und er zum mächtigen General Pompeius gelangen möchte, um diesen um Hilfe zu bitten, da der Mann in der Schuld von Marcus‘ Vater steht.

Dieser Roman ist für Kinder und Jugendliche geschrieben worden, was durch das Design des Buchäußeren leicht zu erkennen ist. Mit einem spannenden Klappentext und leicht verständlicher Sprache lädt es die Leser ein, mal einen Blick reinzuwerfen. Im Prolog geht es um das Ende des Spartacus-Aufstandes 71 v. Chr. Hier wird die letzte große Schlacht beschrieben, in der keine Gewalthandlungen geschönt werden. So ist es vielleicht nicht für jedes Kind etwas. 10 Jahre nach dieser großen Schlacht, geht die Handlung im ersten Moment ruhiger weiter, doch schnell sind wieder Action-Momente zu finden. Da Marcus verschleppt und zum Elitekämpfer ausgebildet wird, muss er sich demnach in der Arena und der Gladiatorenschule behaupten. Hier tritt, wie auch in vielen anderen Stellen des Buches, das Recht des Stärkeren zu Tage, das heißt, wer stärker ist und sich behaupten kann, überlebt. „Wenn ihr überlebt und Erfolg habt, dann werdet ihr wie echte Männer kämpfen und vielleicht ruhmreich sterben.“ Unverblümt wird das harte Leben der Sklaven in der Gladiatorenschule geschildert, und gekonnt werden im Laufe der Handlung viele Fakten und fiktive Figuren eingebunden.

Meiner Meinung nach ist das Buch sehr zu empfehlen, vor allem vereint es Spannung mit geschichtlichen Fakten. Es stört, dass die Handlung zum Teil zu hart beschrieben wird. Der Ausdruck hätte vereinzelt harmloser sein können. Aber alles in allem ist es ein spannendes und lesenswertes Buch – für Jugendliche.

In der Stadtbibliothek gibt es diesen Titel nicht zum Ausleihen, aber andere historische Romane des Autors (in der Erwachsenenbibliothek). Eine noch größere Auswahl an Titeln sind über das Onleihe-Portal www.theubibnet.de zu finden und ausleihbar.

(Tipp von Elias, Pape, Schüler und Praktikant in der Stadtbibliothek Eisenach)

   
Willkommen    |    Ausländer    |    Meine Bibliothek    |    Senioren    |    Links    |    Impressum    |    Förderverein Stadtbibliothek Eisenach e.V.
Copyright 2011 by OCLC GmbH / Inhalt: 2019 by Stadtbibliothek Eisenach